Karl Josef Jurende


Geburtsdaten
23.04.1780
Spachendorf
Sterbedaten
24.01.1842
Brünn

Karl Josef Jurende wurde in Sprachendorf bei Bruntal geboren. Er besuchte das Gymnasium in Jägerndorf und ab 1806 wurde er zum Leiter einer Privatschule in Kunewald. Die von der Gräfin Truchsess-Zeil-Waldburg gegründete Schule wurde allerdings aus politischen Gründen geschlossen, woraufhin sie und Jurende gemeinsam Auslandreisen in die Schweiz, nach Frankreich und Italien unternahmen, um sich mit den hiesigen alternativen pädagogischen Anstalten vertraut zu machen. 1809 beginnt Jurende mit der Herausgebertätigkeit des Volkskalenders Der Mährische Wanderer. Im Jahre 1810 verlässt er Kunewald und geht nach Brünn. 1824 wird das Erscheinen der Zeitschrift eingestellt. Bekannt geworden ist Karl Josef Jurende insbesondere als Lehrer in Kunewald und Herausgeber seiner Zeitschrift. Er stirbt 1842 in Brünn.

Werke

Jahr der Publikation
Mährischer Wanderer 1809
Redlicher Verkündiger 1813
Moravia 1815
Vlastenecký poutník 1829

Forschungsliteratur

EICHLER, FRITZ: Karl Josef Jurende. In: Heimatjahrbuch Ostsudetenland (1955), Bd. 2, S. 327f.
SALIGER, RICHARD: Der Volksschriftsteller Karl Josef Jurende. In: Heimatjahrbuch Ostsudetenland (1954), Bd. 1, S. 19ff.